Restauration Eicher Tiger II 3009.

Hallo

Als ich den Eicher im März 2007 erwarb, wusste ich nicht wo ich mit der Restauration beginne.Nach ein paar Tagen Überlegung und der Ersatzteilrecherche entschied ich mich,zunächst die Technik in Ordnung zu bringen.So wurde die Einspritzpumpe und die Zapfwelle neu abgedichtet die Schaltung neu gelagert und die Vorderachse mit neuen Gummipuffern versehen.Im Verlauf der Restauration stellte sich zum erschrecken heraus, dass auch der Motor nicht verschont werden sollte. Da das Getriebe sich ebenfalls noch sehr gut schalten lies und auch weiter keine Geräusche machte wechselte ich hier auch nur das Getriebeöl.Inzwischen hatte die nähere Begutachtung auch ergeben, dass die Elektrik teilweise erneuert werden musste. In der Zwischenzeit habe ich angefangen einzelne Teile abzumotieren. Im laufe der Zeit hinterlies auch der Schmutz am Tiger seine Spuren. Insbesondere bei der Reinigung der Unterseite des Getriebes und der Hinterachse machte sich das Öl - Lehmgemisch breit. Was hab ich mir in dieser Zeit ein Sandstrahlgrät gewünscht.Da ich aber keines besaß musste ich alles mit einer Flex und einer geflochtenen Drahtbürste reinigen. Und selbst wenn alles an einen Teil sauber war, stellte ich fest das in den Ecken doch noch einwenig Dreck hing. Ich habe die meisten Teile zum säubern, grundieren und der Lackierung demontiert. Es sollte ja auch ordentlich werden.Nach dem Lackieren wurde jedes Teil wieder sauber moniert.Jetzt machte mir die Arbeit richtig Spaß.In dieser Phase hab ich meinen Tiger richtig lieb gewonnen und würde ihn jetzt auch nicht wieder hergeben.Zum Abschluss der Restauration habe ich das Verdeck noch komplett mit neuen Planen versehen. Zurzeit steht er neben seinen Brüdern und wird zu Fahrten zum Oldtimertreffen und im Wald eingesetzt .Als weiterer Punkt steht nun noch die Montage eines Frontlader an damit er uns beim heben und transportieren schwerer Lasten hilfreich zur Zeite steht.

Mein Eicher vor der Restauration

Während der Restauration

Nach der Restauratiom

Weitere Bilder hier

Mfg. Torben