Überrollbügel, Sicherheitsgurte, Rückwärts-Kameras. was bringt die Sicherheit?

Allein am heutigen Donnerstag, den 30. Juli, gab es drei tödliche Unfälle mit Traktoren in Deutschland zu lesen: Zwei Motorradfahrer verunglückten bei Überholmanövern tödlich, ein Schlepper stürzte um und klemmte den Fahrer dabei ein, ein Kind wurde dabei schwer verletzt.

Ich frage mich manchmal, was die ganze Hightech und Sicherheitsredundanzien bei Treckern wirklich bringen: Die Modernen Traktoren sind natürlich mit einem stabilen Gehäuse, Überrollbügel und einem robusten Führerhaus ausgestattet, Sicherheitsgurte gehzören längst zum guten Ton, und Kameras erleichtern das Rückwärtsfahren und Wenden.

Wieso also sterben jährlich so viele Menschen bei Trecker-Unglücken? Wie kann es sein, dass ein Fahrer in seinem Führerhäuschen des umgestürzten Schleppers zu Tode gequetscht wird, wie kann es sein, dass Traktoren beim Abbiegen überholende Fahrzeuge rammen?

 

Brauchen wir einen noch höheren Sicherheitsstandard, sollten Traktoren auf keinerlei öffentliche Straßen mehr dürfen? Sollte bei offenen Kabinen vielleicht sogar eine Schutzhelm-Pflicht eingeführt werden?

 

Diskutieren Sie mit: Wie ist Ihre Meinung?

Sicherheitsgurt finde ich sinnvoll

Hallo,

ich habe an meinem Shibaura ST 330 M einen Sicherheitsgurt montiert. Ich möcht diesen nicht mehr missen. Ich bin mit meinem Schlepper viel in meinem Waldstück unterwegs und der Sicherheitsgurt hat mich schon oft davor bewahrt, von meinem Schlepper zu fallen. Mein Händler www.ar-technik.com hat mir dazu geraten. Anfänglich war ich skeptisch, doch jetzt bin ich überzeugt. Sicherheitsausrüstung macht auch auf Landmaschinen Sinn.

MfG

Sicherheit

Ich sag dir was das Ganze bringt, nämlich reichlich wenig. Hauptsache die Entwickler haben etwas neues zu entwickeln. Die Verkäufer haben einen Grund mehr, das neue Modell an den Mann zu bringen und die Werkstätten freuen sich über jede blinkende Kontrolleuchte mehr.
Der Überrollbügel war ja vielleicht noch ganz vernünftig, aber Sicherheitsgurte, Airbags und Helmpflicht ist bei einem Traktor des Guten zuviel. Man sollte vielleicht statt des Airbags ein Brett mit Nägeln installieren. Daswürde die Anzahl der Unfälle auch drastisch sinken lassen, weil die nicht mehr fahren würden, wie die Irren.

Sicherheit

Hallo,
es sind nicht nur die Schlepperfahrer! Es sind ganz klar die Autofahrer die, die Geschwindigkeit des Schleppers unterschätzen! Fakt ist das der Überrollbügel die Unfälle um 70% Reduziert hat und ich denke das ohne den Bügel schon reichlich mehr verunglückt wären. Allerdings ist auch sehr wichtig wie die Bügel an den Schleppern befestigt werden. An meinem Holder A45 ist der Bügel mit 3mm starkem Stahlblech mit dem Schlepperheck verbunden. Das ist viel zu wenig für einen Schlepper der ein Zulässiges gesammt Gewicht von 2,5 Tonnen haben darf! Leider ist auch an dem zu schwach ausgelegtem Bügel mein Opa damals ums Leben gekommen.
Ich muss zugeben von Gurten, Airbags, Helmpflicht halte ich auch nicht sehr viel. Die meisten Landwirte legen den Gurt nicht an weil es für sie unnötig erscheint. Und von Airbags und Helmpflciht will ich gar nicht reden!
Soziehmlich jeder kann sich an das Bild mit dem Völlig" zerquetschten" Fendt ?716? erinnern
Wenn ein Walzschlepper mit etwa 15Tonnen gesammt gewicht eine 4 Meter hohe Silokante runterstürzt ergibt sich etwa das Bild des Fendt 716 hier: http://www.deutzforum.de/attachment.php?attachmentid=2909
Ob da der Fahrer eine überlebenschance hat? Bestimmt nicht und da bezweifle ich sogar die Kabine eines neuen Hightech Schleppers den Sicherheitsrichtlinien entspricht.

Sicherheit

Gestern erst, bin ich mit meinem John Deere 2320 und vollem 2 Achs-Anhänger einen steilen Berg hinauf gefahren und ungefähr auf der Mitte des Berges ist ein Arzt, welcher nicht genug Parkplätze hat.
Deshalb stehen die Autos links und rechts auf der Fahrbahn also wenn man da durch fährt fährt man Slalom.
Da fahre ich schon mit ca. 15km/h vorsichtig an die Autos vorbei da versucht mich ein PKW zu überholen ich meine was soll das? Wenn die PKW Fahrer sich ein bisschen mehr Geduld lassen würden! Jedenfalls wo ich dann das Hindernis geschafft hatte, hatte der PKW Fahrer 1km Zeit mich zu überholen.
Als er mich überholte sah ich das er ein kleines Kind auf dem Beifahrersitz hatte.
Wenn ich da keinen Schulterblick gemacht hätte!!

Das was ich sagen will ist, Sicherheitsgurte, Kameras und und und man weiß nicht ob es etwas bringt,
d.h. wenn ich eine Rückfahrkamera gehabt hätte, was hätte die mir genützt?
Und was wäre mir passiert wenn das Auto mich geramt hätte und ich das Auto?