Der Hanomag R 12

Ab 1953 wurden bei Hanomag die Zweitakt-Diesel-Motoren eingeführt. Erster Schlepper mit dieser Technik war der Hanomag R 12. Seinem schnell laufenden Einzylinder-Zweitaktdiesel wurde mittels eines Roots-Gebläses (wie auch im R 35/45 verwendet) die nötige Frischluft zugeführt. Der Schlepper selbst war in Vollrahmenbauweise ausgeführt und für den Zwischenachs-Geräteanbau vorgesehen. Das Getriebe war als Doppel-H-Schaltung mit 6/2-Gängen ausgeführt. Der Fahrer saß rechts außerhalb der Mitte, wobei auch die komplette Pedalerie rechts angeordnet war. Er konnte bequem auf einer gepolsterten Sitzbank sitzen, die auch für einen Mitfahrer ausreichend Raum bot. Durch den hellen und agressiven Motorton erhielt der R 12 im Volksmund den Namen Ackermoped.