Der Hanomag R 27

Der 1953 neu ins Programm aufgenommene Dreizylinder-Schlepper R 27 füllte genau die Lücke zwischen dem R 22 und dem neuen R 35, die das Auslaufmodell R 28 verursacht hatte. Im Aufbau entsprach er dem R 22. Wieder wurde die etwas höhere Leistung durch eine höhere Enddrehzahl und mehr Einspritzmenge erreicht. Gegenüber dem R 22 überzeugte der Hanomag-Radschlepper R 27 durch sein besseres Leistungsgewicht. Natürlich hatte der R 27 auch von Anfang an die modernere Kühlermaske mit dem senkrechten Hanomag-Schriftzug auf dem breiten Mittelsteg und je zwei dünne, senkrechte Streben daneben.