Dexheimer

In Wallertheim beginnt die Unternehmensgeschichte von Dexheimer. Georg Dexheimer befasste sich mit der Fertigung von Weinpressen und landwirtschaftlichen Geräten. 1885 gründete er in seinem Heimatort eine Landmaschinenhandlung. Nachdem das Unternehmen mehrere Jahre Schlepper der Firmen Fahr- und IHC vertrieben hatte, begann Dexheimer selbst mit der Fertigung eines speziellen Weinbergschleppers. 1965 wird der Allrad-Schlepper AL 222 vorgestellt. Dieser verfügte bereits über 22 PS und über Differentialsperren vorne und hinten. Der tiefe Schwerpunkt des Fahrzeugs in Kombination mit einer speziellen Bereifung erlauben auch den Einsatz in sehr steilem Gelände. Die zweite Generation der Dexheimer-Schmalspurschlepper erschien 1974 mit Portalgetriebe und überarbeiteter Haube. 1976 kommt der AL 345 auf den Markt. Mit einem Dreizylinder-MWM-Motor leistet der Schmalspurtraktor 50 PS. Auch heute noch begegnet man solchen Schleppern in den Weinbergen.