Die Führungskraft auf dem Acker

Fendt 936 Vario: Die Führungskraft auf dem Acker

Fahrkomfort, Wiedererkennungswert, Vielseitigkeit, Leidenschaft – selbsternannte Führungskraft. Bei keinem anderen Traktor sind die Anforderungen so hoch wie bei den Traktoren aus Marktoberdorf. Schlagworte wie stufenloses Getriebe, SCR-Technologie und AdBlue sind mittlerweile in aller Munde. Doch was steckt dahinter?

Im September dieses Jahres wurde am Standort Marktoberdorf eine neue Werkshalle eröffnet. Für den US-Mutterkonzern AGCO ist der Ausbau der deutschen Werke mit Kosten von rund 230 Millionen Euro die größte Einzelinvestition weltweit. An seinen drei deutschen Werken beschäftigt Fendt rund 3.700 Mitarbeiter.
Wurden im Jahre 1935 bei Fendt gerade einmal 30 – ausschließlich in Handarbeit gefertigte – Traktoren produziert, beträgt die derzeitige Jahresproduktion um die 15.000 Maschinen.

Der neue Film „Fendt Vario – Da bebt der Acker“ von AgrarVideo.de portraitiert die Baureihen der Vario Serie: vom „Kleinen“ unter den Varios, dem Fendt 312 mit 125 PS im Lohnunternehmen „ErntePlus“, über die im Jahr 2010 prämierten Maschinen des Jahres Vario 826 und 828 bis hin zu den Flaggschiffen der Serie 936 und 939 mit 390 PS.

Ein Kamerateam von AgrarVideo.de begleitete Lohnunternehmen wie Landwirte auf ihre Einsätze im Feld und filmte die Traktoren aus Marktoberdorf hautnah - beim Einfahren der Silage, mit Schmetterling-Mähwerk, mit Raupenfahrwerk von Soucy Track oder als Transport Fahrzeug im Baustellen-Einsatz bei Erdbewegungen von ca. 100.000 m³.

Und auch für die Zukunft ist man bei Fendt bestens gerüstet. Mit den vier neuen Modellen der Baureihe 500 Vario führt Fendt zu Beginn des neuen Jahres eine komplett neue Fahrzeugklasse im Bereich der kompakten Standardtraktoren ein.

Einen Trailer zum Film finden Sie auch auf dem YouTube Channel von AgrarVideo.de!


Hier gehts zum Film von AgrarVideo.de!