Die Traktoren A-Serie von Valtra wird HiTech-Serie

Valtra A-Serie HiTech

In den nordischen Ländern erfreut sich die A-Serie von Valtra schon lange hoher Beliebtheit. Dort werden diese Traktoren sowohl auf dem Feld als auch im Wald eingesetzt. Jetzt erhält die A-Serie von Valtra zahlreiche Neuerungen, womit das Unternehmen die HiTech-Ära einläutet.

Die neue, elektronisch gesteuerte HiTech-Wendeschaltung der A-Serie basiert auf der bekannten Wendeschaltung der anderen Valtra Baureihen. Damit wird ein geschmeidiger und präziser Fahrtrichtungswechsel insbesondere bei Frontladerarbeiten erleichtert. Im Wendeschalthebel ist die Betätigung der Feststellbremse integriert, was in dieser Fahrzeugklasse eine bisher ungekannte Bedienerfreundlichkeit darstellt.

Eine weitere Neuerung stellt die elektrohydraulisch betätigte Mehrscheibenkupplung für den Zapfwellenbetrieb dar. Die neue A-Serie ist mit 3,3 Liter Common-Rail AGCo Sisu Power Motoren ausgerüstet, die durch Visko-Lüfter und der Common-Rail-Einspritzung lärmreduziert und kraftstoffsparend sind. Dies sind nur einige der Neuerungen, die die A-Serie nun auszeichnet.
Das Grundkonzept der Serie bleibt. Der Traktor sei nach wie vor zuverlässig, kosteneffizient, leicht und vielseitig, so heißt es in einer Pressemeldung von Valtra. Der Kraftstofftank sei weiterhin aus Stahl, aber etwa größer und geschützt im Zwischenrahmen untergebracht. Auch die hohe Bodenfreiheit des Traktors bleibt erhalten.

Die Traktoren der neuen A-Serie, ausgerüstet mit Wendschaltung, werden nun als HiTech-Modelle bezeichnet. Aber auch die klassischen A-Serienmodelle sind weiterhin zu erhalten, nun aber unter der Bezeichnung Classic.