Feldhäcksler Katana 65 von Fendt in Wadenbrunn präsentiert

Feldhäcksler Katana 65 von Fendt

Der Feldhäcksler Katana 65 feierte auf dem Fendt-Feldtag in Wadenbrunn seine Weltpremiere. Benannt wurde er nach einem japanischen Kampfschwert. Um die Schnittlänge von 4 bis 42 mm stufenlos einzustellen, gibt es sechs Vorpresswalzen.

Mit einem V8-Motor mit 16 Litern Hubraum wird die neue Erntemaschine angetrieben. Leisten soll der Katana 650 PS. Eine Maximalgeschwindigkeit von 40 km/h ist möglich. Für Fahrstabilität bei dieser Geschwindigkeit sorgt die gefederte Hinderachse.  Der Katana 65 ist definitiv ein "fendtastischer" Gigant der Erntetechnik, der auch durch sein innovatives Design besticht.

Übrigens gibt es noch einige Bilder vom Fendt-Feldtag in Wadenbrunn in unserer Fotogalerie.