Fendt - vom Dieselross zum Weltkonzern

Im Jahr 1928 baute man in Marktoberndorf den ersten Grasmäher, was den Start in eine unglaubliche Entwicklung bedeutete. Der Einstieg erfolgte nach der gelungenen Premiere des Grasmähers mit dem F9, die Modelle F18 und F22 folgten bereits ab 1937 bzw 1938.

Beim F22 griff Fendt auf den bereits bekannten und bewährte Deutz Motor F2 M 414 zurück, einem wassergekühlten Zweizylinder Motor mit 22 PS.Fendt - vom Dieselross zum Weltkonzern

Der F 18 wurde von 1937 bis 1942 und der F22 von 1938 bis 1942 gebaut. Wie die meisten anderen Traktorenhersteller blieb auch der Firma Fendt der Bau von Holzvergasermodellen ab 1942 nicht erspart. Der Einheits Gasmotor wurde zunächst mit Benzin gestartet und anschließend auf Holzgas umgestellt. Schon bald nach Kriegsende wurden gerade diese Modelle wieder auf konventionelle Antriebsflüssigkeiten zurück gebaut.