John Deere 8630 – ein Gigant mit Knick in Frankreich

Raymond Hirschler wohnt im schönen Elsass. Er ist leidenschaftlicher Oldtimer-Sammler und hat sich vor Jahren für das Tractorpulling einen John Deere 8630 gekauft. Nach genauer Untersuchung des Traktors stellte er fest, dass die Haube des 8630 durch die Haube eines 8640 ersetzt worden ist. Bevor er ihn allerdings für diese Verstaltungen einsetzen konnte, musste er zuerst den Motor etwas tunen. Vor Jahren hat er mit diesem Giganten bei einem Lohnunternehmen in seiner Nähe gearbeitet. John Deere 8630 in FrankreichAllerdings musste er Bauteile wie die Zapfwelle und die Bremse auf französische Standards anpassen.

Für Arbeiten die große Hubkraft erfordern sind diese amerikanischen Modelle allerdings schlecht geeignet. Gebaut wurden sie vor allem für große Zugleistungen. Heute ist er immer noch stolz auf seinen 8-rädrigen Giganten. Meist steht er bei einem benachbarten Freund in einer Halle, denn so eine riesige Halle besitzt der Elsässer nicht.

Oldtimer Liebhaber Raymond HirschlerZu ganz besonderen Anlässen wie z.B. Hochzeiten und Tractorpullings holt ihn der Rentner aus der Halle. Und beim ersten Motorengeräusch strahlt der 61-jährige wie ein kleiner Junge, der das erste Mal auf einem Traktor sitzt.