Lamborghini: der Trecker-Traum

Wir haben´s ja immer gewusst: Unser Traktoren-Hobby hat weitaus mehr Anhänger, als man denkt. Sogar die Bild-Zeitung hat das Thema aufgegriffen und einen Testvergleich zwischen einem der beeindruckendsten Traktoren der Welt, dem Lamborghini R 8, und einem Gallardo Spyder angestellt.

Es war kein Test, in dem es nur um PS und Geschwindigkeit ging: Vielmehr wollte der Redakteur in einem Feldversuch herausfinden, in welchem Lamborghini er mehr bewundernde Blicke der Damenwelt erntet.

Exklusiv sind sie beide: Der Mega-Schlepper R8 powert mit 560 PS, der Flitzer mit stattlichen 269 PS. Auch im Preis sind sie durchaus als aus dem Hause Lamborghini stammend erkennbar: 201 015 Euro gegen 194 053 Euro.

Kaum einem ist bewusst, dass die Erfolgsgeschichte Lamborghinis mit Traktoren begann: Es war anno 1948, als der junge Ferruccio Lamborghini auf dem Marktplatz von Pieve di Centro seinen ersten, aus Schrott von amerikansichen Kriegsfahrzeugen zusammengebauten Traktor vorstellt.

Der Geschäftsmann baute alles. Von Klimaanlagen bis zum Heizölbrenner schaubr er alles zusammen. Nur die Genehmigung für Hubschrauberbau, die verweigert ihm die Regierung. Und so kam es, dass er seine Träume in die Tat umsetzte: Im Oktober 1967 stellte er auf der Automobilausstellung „Salone di Torino“ seinen MIURA vor. Das war der absolute Durchbruch: Aus Auto-Visionen wurde greifbare und fahrbare Realität. Das 1973 von Same akquirierte Unternehmen Lamborghini Trattori ist heute Teil der weltweit führenden und am globalen Markt wettbewerbsfähig profilierten Same Deutz-Fahr Gruppe, die bei der Produktentwicklung auf innovativste Technologien und höchste Qualitäts- sowie Zuverlässigkeitsstandards setzt. Der R 8 gilt als Trecker-Flaggschiff von Lamborghini: Speziell für Landwirte und Lohnunternehmer ist er entwickelt, die Anspruch erheben auf überdurchschnittliche Leistungen, Rentabilität und Komfort der Spitzenklasse, so schreibt Lamborghini selbst. Und das sieht man ihm auch an, finden wir von traktor-TV...