Landwirte gegen sinkende Milchpreise

Viele Bauern kämpfen um ihre Existenz, weil der Preis für Milch stark gefallen ist. Dutzende Landwirte machten am Montag ihrem Unmut bei einer Treckerdemo Luft.

"Milch ist gegenwärtig billiger als Wasser, das ist nicht in Ordnung",

kritisierte Landwirtschaftsminister Schmidt.

Brandenburger Landwirte haben mit einem "Milch-Korso" gegen sinkende Preise insbesondere für Milch und Schweinefleisch demonstriert. Mehr als 80 landwirtschaftliche Betriebe beteiligten sich nach Angaben des Landesbauernverbands am Montag an der Treckerfahrt von Storkow (Oder-Spree) nach Lehnin (Potsdam-Mittelmark).

Nach Verbandsangaben droht den deutschen Landwirten unter anderem wegen der Abschaffung der Milchquote in diesem Jahr ein Erlösausfall von 6,2 Milliarden Euro. Viele der rund 80.000 deutsche Milchbauern haben ernste Probleme, weil der Milchpreis zuletzt drastisch von rund 40 Cent pro Kilo Rohmilch auf unter 30 Cent gesunken ist.