Neuer Claas Lexion 700 Mähdrescher

Der neue Claas Lexion 700

Bereits seit 20 Jahren hat Claas seine Lexion Mähdrescher im Programm. Bei der neusten Generation der Lexion 700 hat Claas viel auf die Verbesserung der Reinigung und Restkornabscheidung gelegt.Des weitern gibt es Neuerungen am Strohhäcksler und der Elektronik. 

Angetrieben werden die neuen Modelle nun von Motoren von Mercedes-Benz. Bisher setzte Claas auf  CAT. In den Spitzmodellen 780 und 770 läuft ein Mercedes-Benz Motor mit 15,6 Liter Hubraum welcher 626 PS leistet. Die kleineren Lexion 750 und 740 holen ihre Kraft aus einem Mercedes-Benz mit 10,7 Liter Hubraum.

Gekühlt werden alle Drescher vom Kühlungssystem Dynamic Cooling mit variablen Luftantrieb. Dieses stellt immer die Kühlleistung bereit die tatsächlich gebraucht wird. Die Korntanks der beiden Spitzmodelle fassen nun 13.500 Liter. Laut Claas sind die Belhälter innerhalb von zwei Minuten geleert. Für die Ernte in Hanglagen können der Lexion 750 und 760 auch als Montana Version geordert werden. Dann gleicht die Maschine Querneigungen bis 17 Prozent aus.