Tipps zur Herbstweide

Bei trockenen Bodenbedingungen lässt sich die Weideperiode bis weit in den Herbst ausdehnen. Das hilft vorallem teure Futterkonserven einzusparen. 

Doch es gibt noch einen weiteren Vorteil: Die Herbstweide unterstützt den Erhalt einer guten, dichten und trittsicheren Weidenarbe auch im Folgejahr.  

Milchkühe können problemlos bei guter Witterung im Herbst noch lange draußen auf der Weide bleiben.<!--break-->

 

Hier einige Tipps zum guten Herbstweiden:

  • Lassen Sie Ihre Kühe bei kurzem Gras auf die Weide.
  • Lassen Sie Ihre Kühe nicht länger als drei Tage auf einer Wiese laufen. Bei einer längeren Weideperiode    
  • lassen sie zu viel stehen. Eine kurze Weideperiode gibt dem Gras zudem die Chance, sich schneller wieder     zu erholen. 
  • Mähen Sie die Wiese nach dem zwei- oder dreimaligen Beweiden. 
  • Füttern Sie nachts Raufutter zu, da Herbstgras weniger strukturreich ist.
  • Passen Sie die Beifütterung an die Weidedauer an, damit die Milchproduktion nicht absinkt.