FAMO

FAMO Kettenschlepper Rübezahl

Der größere Kettenschlepper von Famo, der die Bezeichnung Rübezahl erhielt, entsprach ansonsten weitgehend dem Boxer. Allerdings besaß das Modell Rübezahl eine Hinterachsfederung. Da er höhere Motorleistungen entwickeln konnte, ergaben sich daraus auch größere Zugleistungen mit 3200 kg am Zughaken im ersten Gang, was einer Anhängelast von 85 t bei Maximalgeschwindigkeit entsprach.

FAMO Radschlepper Ackerrad XL

Der Famo-Ackerschlepper XL war ein modernes Fahrzeug der gehobenen Leistungsklasse. Als luftbereifter Schlepper war er eine Universalmaschine für Industrie, Straßenbau sowie Land- und Forstwirtschaft.

FAMO Kettenschlepper Riese

Das 1939 vorgestellte Großraupenmodell Riese wurde zuerst als Junkers-Raupe bezeichnet und war für den Export gedacht. Dieser damals mit Abstand größte Kettenschlepper auf dem deutschen Markt bezwang mit seinen 100 PS Motorleistung und einem Sechszylinder-Dieselmotor selbst höchste Herausforderungen.

FAMO Kettenschlepper Boxer

In rahmenloser Bauweise erschien der Typ Boxer. Vorne stützte sich dabei der Motor-Getriebe-Block mit dem Querblattfederpaket auf den Laufwerken ab und dort befanden sich auch die Leiträder für die Ketten, während hinter den Laufrollenkästen die Kettenantriebsräder vorzufinden waren.

TIPP: Oldtimer Traktoren Preiskatalog

Die hier verwendeten Daten stammen aus dem Kompendium „Traktoren Schlepper Jahrbuch 2009“: Über 1000 Abbildungen, 320 Seiten, inkl. einer 60 minütigen DVD.

Inhalt abgleichen