Holder

Holder Diesel-Vierradschlepper B 12

Holder Diesel-Vierradschlepper B 12

Holder Cultitrac A 12

Steigende Anforderungen forderten eine stetige Weiterentwicklung von Traktoren. So stand der Cultitrac A 12 ab November 1957 zum Verkauf bereit. Er löste den A 11 mit dem 11-PS-F&S-Motor ab und war bald einer der beliebtesten Schlepper im Lieferprogramm.

Holder Cultitrac A 21 S

Holder Cultitrac A 21 S

Holder Cultitrac A 8

Im Holderwerk Grundbach entwickelte man im Jahr 1963 aus zwei Einachsschleppern E 8 den erfolgreichen Cultitrac A 8 für landwirtschaftliche Kleinstbetriebe und die Nebenerwerbslandwirtschaft. Der A 8 wurde mit Motoren von F&S, Bering und Holder bestückt.

Holder Cultitrac AG 3

Im Mai 1966 folgte dem schwächeren AM 2 der AG 3. Der Cultitrac hatte einen wassergekühlten Dreizylinder-Diesel-Zweitakt-Motor und leistete 30 PS. Der Knicklenker hatte durch die sparsame Bosch-Direkteinspritzung einen geringen Verbrauch.

Holder Cultitrac AG 35

"Ab Juli 1968 wurde der AG 3 durch eine verbesserte Version, den Cultitrac AG 35, ersetzt. Ein ""F"" in der Typenbezeichnung zeichnete den Einsatz in der Forstwirtschaft aus. Der Preis lag in der Grundausstattung 1970 bei rund 15.000 DM."

Holder Cultitrac A 15

Zwischen 1969 und 1973 wurde der preisgünstige Allradkleinschlepper A 15 verkauft. Der wassergekühlte Holder-Zweitakt-Motor war mit einer Direkteinspritzung ausgerüstet und leistete 12 PS. Er wurde bei Reihenkulturen und im Kommunalbereich eingesetzt.

Holder Cultitrac A 45

Ab dem Jahr 1972 wurde dem Kundenwunsch Rechnung getragen, einen stärkeren Schlepper für den Wein- und Obstbau einsetzen zu können. So entstand der Cultitrac A 45 mit dem hauseigenen Holder-VD2-Motor, der anfangs 36 PS, ab 1975 42 PS leistete.

Holder Cultitrac A 60/60 T

Holder Cultitrac A 60/60 T

Holder Diesel-Vierradschlepper B 10

Eine breitere und rundere Haube erhielt der Holder B 10 im Jahr 1955. Es waren ansonsten keine weiteren grundlegenden Änderungen nötig außer einigen kleinen Details. Den B 10 gab es auch mit einem luftgekühlten Motor von ILO. Der Schlepper kostete in der Grundausstattung 3615 DM im Jahr 1952 und 4760 DM im Jahr 1956.

TIPP: Oldtimer Traktoren Preiskatalog

Die hier verwendeten Daten stammen aus dem Kompendium „Traktoren Schlepper Jahrbuch 2009“: Über 1000 Abbildungen, 320 Seiten, inkl. einer 60 minütigen DVD.

Inhalt abgleichen