Kaelble

Kaelble Zugmaschine Z 2 S Express

Die Firma Kaelble aus Backnang war im Ackerschlepperbau nicht sehr erfolgreich. Dagegen fielen die großen Erfolge im Bereich der Herstellung schlepperähnlicher Zugmaschinen und Schwerlastzugmaschinen umso mehr ins Gewicht. Vielen Fuhrunternehmen wurde es durch diese Zugmaschinen ermöglicht, ihre Pferde für die bis dahin noch mit Gespannen gezogenen Anhänger zu ersetzen.

Kaelble Zugmaschine Z 3 S Express

Kaelble änderte die hauseigene Typenbezeichnung mit Erscheinen des neuen Dreizylindermotors im Frühjahr 1929. Das neue Dreizylindermodell hieß nun Z 3. Für beide Modelle führte Kaelble außerdem zeitgleich jeweils eine Expressvariante ein.

Kaelble Zugmaschine Z 4

In der gleichen Motorenbaureihe entstand 1932 ein neuer Vierzylindermotor mit 60 PS, der in die Zugmaschine eingebaut wurde, die nun die Bezeichnung Z 4 erhielt. Nun schloss man auch definitiv die Weiterentwicklung der Ackerschlepper ab, da man mit der Produktion der Zugmaschinen voll und ganz ausgelastet war.

TIPP: Oldtimer Traktoren Preiskatalog

Die hier verwendeten Daten stammen aus dem Kompendium „Traktoren Schlepper Jahrbuch 2009“: Über 1000 Abbildungen, 320 Seiten, inkl. einer 60 minütigen DVD.

Inhalt abgleichen