MAN

MAN Dieselschlepper 2 N 1

MAN Dieselschlepper 2 N 1

MAN Dieselschlepper 4 N 2

Viele Baugruppen des 4 N 2 wie Motor, Getriebe und Kupplung waren mit denen des MAN-2N1-28-PS-Schleppers identisch. Dennoch hatte der Allradschlepper nicht wie der Hinterradschlepper eine Einzelradfederung, sondern war mit einem Querblattfederungspaket abgefedert.

MAN Dieselschlepper 2 R 3

Das Spitzenmodell stellte MAN als Typ 2 R 3 mit Hinterradantrieb 1961 vor. Das mit einem 45 PS starken Vierzylindermotor ausgerüstete Fahrzeug war mit Ausnahme der Vorderachse, die beim 2 R 3 nicht angetrieben war, identisch mit dem 4 R 3. Der Schlepper verfügte außerdem über das Getriebe A 216 von ZF, das in drei Schaltgruppen mit acht Vorwärts- und vier Rückwärtsgängen unterteilt war.

MAN Dieselschlepper 4 R 3

Der Allradschlepper 4 R 3 war einer der beeindruckendsten Schlepper im MAN-Programm. Mit über zwei Tonnen Leergewicht war er ein Schwergewicht. Dennoch hatte er durch seinen tiefen Gewichtsschwerpunkt ein äußerst gutmütiges Verhalten an Hanglagen.

MAN Dieselschlepper 4 T 1

Eine Rarität ist der schwere MAN 4 T 1. Er wurde von 1959 bis 1960 in nur neun Exemplaren gebaut. Er war der stärkste Ackerschlepper, den MAN zwischen 1921 und 1963 gebaut hat. Der Allradschlepper wurde vor allem in der Forstwirtschaft eingesetzt.

MAN Dieselschlepper 4 S 3

Als der MAN 4 S 3 auf den Markt kam, dachte MAN bereits daran, die Schlepperproduktion mit der Mannesmann AG zu koordinieren. So kam es 1962 zu einer Zusammenarbeit mit dem Friedrichshafener Porschewerk, das eine Tochtergesellschaft der Mannesmann AG war.

MAN Dieselschlepper 2 L 5

Der neue Tragschlepper MAN 2 L 5 war mit dem MAN 2 L 4 und 4 L 2 fast identisch. Lediglich die Zwischenachshydraulik brachte 235 zusätzliche Kilogramm. Der 4 L 2 hatte dagegen den Allradantrieb. Neu war der Bosch-Dreipunktkraftheber mit 600 Kilogramm Hubkraft.

MAN Dieselschlepper 4 L 2

Bei MAN erfolgte im Jahr 1960 eine Neuordnung, die auch dazu führte, dass die Modelle 4 K 1 und 4 L 1 nicht mehr produziert wurden. Während der 18 PS starke 4 L 1 keinen Nachfolger erhielt, wurde der 25 PS starke 4 L 1 noch im gleichen Jahr durch den 4 L 2 ersetzt.

MAN Dieselschlepper 2 P 1

"Das neue Modell 2 P 1 wurde von MAN im Rahmen der sogenannten ""Neuen Linie"" auf den Markt gebracht. Dieser leistungsstarke Traktor gehörte zur oberen Mittelklasse, die sich nach und nach auf dem deutschen Schleppermarkt einer immer größeren Nachfrage erfreute, da die Kunden immer mehr PS wünschten."

MAN Dieselschlepper 4 P 1

Ab 1940 unterzog MAN sein Schlepperbauprogramm einer Typenbereinigung. So stellte die Firma 1960 auch den Dreizylinder-Allradschlepper 4 P 1 vor, der mit dem ZF-Gruppenschaltgetriebe A 210 über acht Vorwärts- und zwei Rückwärtsgänge verfügte.

TIPP: Oldtimer Traktoren Preiskatalog

Die hier verwendeten Daten stammen aus dem Kompendium „Traktoren Schlepper Jahrbuch 2009“: Über 1000 Abbildungen, 320 Seiten, inkl. einer 60 minütigen DVD.

Inhalt abgleichen