Wahl

Wahl Dieselschlepper W 15

Die Firma Wahl bot ihren Ackerschlepper W 15 insbesondere für diejenigen Kleinbetriebe an, zu deren Landwirtschaft auch Forstarbeiten zählten. Das Originelle an diesem Schlepper war nämlich, dass man die Bandsäge, die auch bei Wahl hergestellt wurde, innerhalb kürzester Zeit an diesem Traktor befestigen und wieder abnehmen konnte.

Wahl Dieselschlepper W 17

Ein viertes Modell gesellte sich nun im Jahr 1951 zu den bereits bei Wahl angebotenen, und zwar der W 17, der sich nur hinsichtlich der Baugröße vom W 15 unterschied, ansonsten aber gleich blieb.

Wahl Dieselschlepper W 40

Im gleichen Jahr wie der W 17 entstand auch der W 40, der durchaus auf dem Stand der Zeit und konkurrenzfähig war. Man bot ihn 1955 für einen Preis von 12.464 DM an.

Wahl Dieselschlepper W 22 (Wasserkühlung)

Der W 22, der 1953 auf den Markt kam, wurde ganz im Trend der Zeit als wassergekühlte Variante und auch als luftgekühlte Ausführung angeboten. Er eignete sich hervorragend für mittlere bis größere landwirtschaftliche Betriebe. Eingebaut war das Fünfganggetriebe A 8 von ZF.

Wahl Dieselschlepper W 22 (Luftkühlung)

Der W 22 schaffte eine maximale Kraft am Zughaken von 756 kg, war sehr gut verarbeitet und ein zuverlässiger Blockbauschlepper mit 22 PS Leistung. Er wurde jedoch in nur sehr geringer Stückzahl gebaut, sodass er auch bei heutigen Veteranenveranstaltungen nur äußerst selten zu sehen ist.

Wahl Dieselschlepper W 12 (Wasserkühlung)

Das Modell W 12 stellte das kleinste Fahrzeug dieser Reihe dar, die nach und nach entwickelt wurde. Dieser Kleinschlepper wurde mit einem einzylindrigen Dieselmotor von MWM angeboten, und zwar, wie das damals sehr verbreitet war, wahlweise mit Luft- oder mit Wasserkühlung. Die Leistung wurde dann an das fünfgängige Schubradschaltgetriebe A 5 von ZF weitergeleitet.

Wahl Dieselschlepper W 12 (Luftkühlung)

Ein für die damalige Zeit charakteristischer Traktor war der W 12. Dieser leichte und wendige Bauernschlepper ließ sich besonders auf kleinen Höfen einsetzen, wo er alle Arbeiten bewältigen konnte, oder als Zweitschlepper auf großen Höfen. Zwar brauchte dieser Schlepper die Konkurrenz weder hinsichtlich der Technik noch der Qualität zu scheuen, dennoch wurden nur wenige Exemplare gebaut.

Wahl Dieselschlepper W

Im Jahr 1935 begann die aus dem schwäbischen Balingen stammende Maschinenfabrik Gebrüder Wahl mit der Konstruktion von Konfektionsschleppern. Der Wahl W mit 20 PS fand vor allem im südwestdeutschen Raum in größeren Stückzahlen seine Verbreitung.

TIPP: Oldtimer Traktoren Preiskatalog

Die hier verwendeten Daten stammen aus dem Kompendium „Traktoren Schlepper Jahrbuch 2009“: Über 1000 Abbildungen, 320 Seiten, inkl. einer 60 minütigen DVD.

Inhalt abgleichen